Premiere in Miami für Constanze Stolz

Erste ISAF-Weltcup-Teilnahme in Miami für Constanze Stolz (DYC): Nach herausfordernden Regattatagen mit der deutschen Segelnationalmannschaft im Laser Radial, die von den Veranstaltern selbst als „wild and tolly“ bezeichnet wurden, lautete das Endergebnis für die 19-Jährige: Platz drei in der Silverfleet – unter anderem mit Platzierungen 1, 2, und 4 – sowie Rang 43 insgesamt. Gestartet waren 80 Seglerinnen, darunter die gesamte Weltelite in dieser Bootsklasse. Damit rückt Constanze auf Rang 48 der ISAF-Weltrangliste vor.

constanze_stolz_miami2015

Zurück in Deutschland, steht derzeit zunächst Kraft- und Konditionstraining in Kiel an. Rosenmontag geht es zurück nach Cadiz/Spanien, wo die Nationalmannschaft bereits im zweiten Jahr ihr Wintertraining absolviert. Dort wird das Carnival-Race, bei dem viele internationale Spitzensegler an den Start gehen, die nächste Herausforderung sein. Danach geht es per Fähre mit den Booten nach Palma de Mallorca, wo über Ostern der EuroSaf-Europacup, die traditionelle Princesa-Sophia-Trophy, stattfindet.

Mehr Infos zu Constanze gibt es auf ihrer Internetseite.

Ende 2013 haben wir Constanze in unserer Video-Reihe „Perspektive Gold – Junge Sportler im Fokus“ vorgestellt. Schaut Euch hier das Video an:

Constanze Stolz (DYC) segelt für Deutschland

Der Count-down läuft für Constanze Stolz, 19-jährige Leistungsseglerin des Düsseldorfer Yacht Club (DYC) und Mitglied der Segelnationalmannschaft in der für Frauen olympischen Bootsklasse Laser Radial: Ab dem 12. September starten die Regatten zur Weltmeisterschaft aller olympischen Bootsklassen des internationalen Segelverbandes (ISAF) im spanischen Santander. Rund 1400 Seglerinnen und Segler kämpfen in ihren Bootsklassen nicht nur um die ISAF-WM-Titel, sondern auch um die Nationenstartplätze für ihr Land bei der Olympiade 2016 im brasilianischen Rio de Janeiro. Stolz, die nach ihrem Abitur in Düsseldorf im vergangenen Jahr ein Psychologie-Studium an den Fern-Universität Hagen aufgenommen hat zum besseren Vereinbaren von Leistungssport und Studium, hatte die Qualifikation für diese herausragende, nur alle vier Jahre stattfindende Segel-WM im Frühjahr bei den Welt-Cups auf dem Mittelmeer vor Mallorca und dem französischen Hyeres erreicht. Das Mitglied im Stockheim Team Rio der Landeshauptstadt Düsseldorf und Botschafterin der boot Düsseldorf wird im 120 Teilnehmerinnen aus 58 Nationen starken Feld der olympischen Frauen-Einhand-Klasse Laser Radial ihr Bestes geben, um das Ziel „Startplatz für Deutschland“ zu erreichen.

Constanze Stolz © LSB NRWFoto Andrea Bowinkelmann

Beim Kräftemessen auf den Gewässern der Biskaya vor Santander ist die gesamte Weltspitze am Start. In zehn Regatten und dem finalen Medalrace der zehn Besten wird in dieser Klasse bis zum 18. September die Entscheidung ausgesegelt. „Ich weiss, wie anspruchsvoll das Gewässer hier mit Strömung und Welle ist, und habe mit der Nationalmannschaft und Bundestrainer Jürgen Brandstötter einige Einheiten im Vorfeld in Santander trainieren können. Ich bin super motiviert und voll konzentriert. Auch weil es gepasst hat, dass ich meine Uni-Klausuren des zweiten Semesters vorher geschrieben habe“, so die Studentin, die den Spagat zwischen Sport und Ausbildung auch mit Unterstützung der Sportstiftung NRW meistert. „Ich hoffe auf guten Wind und faire Bedingungen, um einen guten Beitrag zum deutschen Ergebnis beisteuern zu können“.

Mit Constanze in der Nationalmannschaft sind außerdem Svenja Weger (PYC), Chiara Steinmüller (SCA) und Pauline Liebig (DSMC).

Mehr Infos zu Constanze gibt es auf Ihrer Internetseite.

Constanze – ein Unternehmenszwilling in voller Fahrt

Mehrfache Gewinnerin von Medaillen bei internationalen Jugendmeisterschaften. Europameisterschaften, Weltchampionate, Europäische Jugendspiele. Die Seglerin Constanze Stolz gehört zu den erfolgreichsten jungen Seglerinnen der jüngeren Vergangenheit in Deutschland. Damit dass auch in Zukunft so bleiben kann, hat sich um die 18 Jahre alte Abiturientin mittlerweile eine illustre Gemeinschaft an sportlichen, beruflichen und wirtschaftlichen Förderern entwickelt. Schließlich träumen sie alle mit ihr gemeinsam den Traum vielleicht sogar von einer Teilnahme an Olympischen Spielen. Obwohl die Düsseldorferin sich gar nicht so auf das eine große Ziel festlegen mag. „Ich möchte mal ganz vorne mit dabei sein. An der Spitze“, sagt sie im Gespräch mit dem Sportausweis-Team von „Perspektive Gold – junge Sportler im Fokus“ und bezieht ihre sportlichen Sehnsüchte eher auf eine künftige dauerhafte Präsenz in der internationalen Elite. Die „Perspektive Gold“ wird sie auf ihrem Weg dorthin nun regelmäßig verfolgen und treffen.

Natürlich ist Constanzes Vorhaben ambitioniert. Aber dafür hat sie ja ihre Begleitungen. Mit ihren Eltern und Trainern koordiniert sie gemeinsam den Spagat zwischen der Heimat und dem Trainingsrevier an der Ostsee. Räumlich, inhaltlich, sportlich. Das Sailing Team Germany in voller Fahrt. Dazu kommen die Förderer. Das dokumentiert sich beispielsweise in ihrer Mitgliedschaft im Stockheim Team Rio Düsseldorf oder in der Begleitung durch ihren Heimatverein, den Düsseldorfer Yachtclub.

Eher im Hintergrund, aber an einer sehr entscheidenden Stelle, wirkt die Sportstiftung NRW. Sie ermöglicht der Psychologie-Studentin über die ARAG AG, neben dem Studium an der Fernuniversität Hagen auch ihre berufliche Entwicklung als sogenannter Unternehmenszwilling voranzutreiben. So lassen sich die Anforderungen von Ausbildung und Leistungssport wesentlich besser vereinbaren. „Individuelle Förderung nah am Athleten und mit dem Athleten“ hat sich die Initiative „Neue Generation Leistungssport“ der Sportstiftung NRW auf die Fahne geschrieben, zu der auch Constanze Stolz zählt.

Die Sportstiftung fördert dabei vor allem das sogenannte individuell erforderliche Fachkräfte- und Betreuungsumfeld des Topnachwuchses. Sie begleitet und moderiert dabei auch die schulische und berufliche Karriere junger Athleten. Zum Beispiel auf Basis der Initiative „200 Patenschaften für 200 Topathleten“ mit den Industrie- und Handelskammern von Nordrhein-Westfalen und unter der Federführung der IHK Köln.

Mehr Infos zum Thema:

www.ostseeferientraum.de/constanze_stolz/

www.sportstiftung-nrw.de

www.stockheim-teamrio.de